Didaktisches Konzept

  • Die Lehrkräfte werden befähigt, Wissen zu IT-Sicherheit und dem Schutz von Daten an die Schüler*innen weiterzugeben, damit diese als Multiplikator*innen das erlernte Wissen in kleine und mittelständische Unternehmen tragen. Relevante Themen wurden hierfür didaktisch aufbereitet und Konzepte sowie multimediale Materialien für die Nutzung im Unterricht und den Wissenstransfer in KMU entwickelt.
  •  
  • Diese Materialien werden registrierten Berufsschullehrkräften zugänglich gemacht, die sie zu Selbstlernzwecken, im Unterricht und zur Weitergabe an die Schüler*innen einsetzen können.
  • Nach erfolgreicher Durchführung einzelner oder mehrerer Lerneinheiten können die Lehrkräfte Teilnahmebescheinigungen ausstellen, die einen zusätzlichen Anreiz für Schüler*innen bieten.
  •           

Durchführung

Den Lehrkräften werden konkrete Unterrichtskonzepte und passende Materialien zur Durchführung jeder einzelnen Lerneinheit bereitgestellt. Die Lerneinheiten setzen sich aus theoretischen Inputs sowie praktischen Auseinandersetzungen zusammen. Diese beiden Lehr-Lern-Methoden sind ineinander verzahnt, wodurch die Einheiten abwechslungsreich gestaltet sind und unterschiedlichen Lern- und Arbeitstypen gerecht werden.


1. Theoretische Bausteine

Hier werden den Berufsschüler*innen die Inhalte durch die Lehrkraft vermittelt. Dabei geht es um theoretische Inhalte, die aber visuell und multimedial ansprechend dargestellt werden können. Die Materialien für diesen Teil bestehen aus Foliensätzen zur Präsentation sowie Leseskripten zur Vorbereitung der Lehrkraft oder auch zur Weitergabe an die Schülerschaft. Zusätzlich wird das Angebot zum theoretischen Teil zu ausgewählten Themenbereichen durch kurze Erklärfilme ergänzt. 


2. Praktische Bausteine

Außerdem gibt es in jedem Lernpaket Workshopeinheiten - hier werden die Schüler*innen selbst aktiv. Untersuchungen belegen, dass Inhalte am besten verinnerlicht werden, wenn man sie praktisch anwendet und an andere Menschen weitervermittelt.

Die Materielaien zur Vertiefung der theoretischen Inhalte bestehen aus Anleitungen für Planspiele, Checklisten für Gruppenarbeiten und Arbeitsblättern.

Der praktische Teil dient dabei auch der Darstellung der Transfersituation des erworbenen Wissens der Schüler*innen in das Unternehmen. Hier aufgezeigte Situationen aus dem beruflichen Alltag sollen Schüler*innen berufsbildender Schulen für IT-Sicherheitsthemen sensibilisieren und sie dazu befähigen, Sicherheitslücken in Unternehmen durch einfach umzusetzende Maßnahmen zu schließen.


3. Spielerische Erfolgskontrolle

Um den Berufsschüler*innen eine kontinuierliche und spielerische Vertiefung des eigenen Wissens zu ermöglichen, wird zu jedem der Lerneinheiten ein Lernquiz angeboten. Dieses Selbstlerninstrument ermöglicht ihnen die eigenständige und ergänzende Befassung mit den einzelnen Themengebieten.

 

  •